Mein Pferd leidet jetzt seit über einem Jahr an chronischer Bronchitis.

Was anfangs mit vermeintlicher Unlust und Apathie anfing, entwickelte sich innerhalb kürzester Zeit zu einer schlimmen Bronchitis mit akuter Luftnot.

Nichts hat mehr geholfen.
Ich war völlig verzweifelt, wusste nicht, wie ich unterstützen sollte, was war eigentlich die Ursache...
Mein Pferd wollte zunächst nicht mehr arbeiten, hat nach dem Schenkel getreten, sogar gebuckelt. Ausreiten im wunderschönen Gelände vor unserer Haustür, vorher unsere absolute Lieblingsdisziplin, wollte er gar nicht mehr.
Vielleicht sind es muskuläre Probleme dachte ich, der Physiotherapeut war Dauergast.
Dann kam der Husten ... akute Atemnot im Gelände.
Der Tierarzt, der uns von Anfang an ebenfalls begleitet hat, verschrieb die üblichen Schleimlöser bis hin zu Cortison. Die Bronchoskopie zeigte aber nach wie vor eine hochgradige und hartnäckige Verschleimung an.
Trotz Offenstall, Einstreu mit Leinmark-Pellets und bedampftem Heu habe ich in Abstimmung mit dem TA im Dezember 2018 beschlossen, ihn zur Kur an die Nordsee zu stellen.

Mit großartiger Unterstützung und Pflege von zwei ganz lieben Menschen (nochmals vielen lieben Dank an Anja und Peter) konnte mein Pferd dort nach einer Zeit ohne Medikamente und fast ganz ohne Beschwerden laufen, die verstopften Bronchien und die Lunge haben sich erholt.
Durch begleitende Maßnahmen und eben die gute Luft besserte sich auch langsam der Allgemeinzustand. Der war durch die Krankheit und den Stallwechsel nicht zum Besten bestellt.  

Nach 4 Monaten dann wieder zurück an den heimischen Stall...
...und es ging wieder los.
 
Also hab ich mir die Nordsee nach Hause geholt und mir eine Solebox mit dem Ultraschallvernebler Equineneb von Pegasalt gebaut. Mit toller Unterstützung von Sarah und Alper war das kein Problem.
Zunächst haben wir täglich inhaliert und mit ganzheitlicher Therapie weiterhin unterstützt.
Die nötigen Intervalle wurden und werden kürzer,  wir brauchen keine Medikamente und genießen wieder die Arbeit und unseren schönen Austritte.
Aus diesem Grund habe ich mich entschlossen, die Pegasalt-Systeme (Ultraschall-Vernebler
& Ionisator)  in einen Hänger zu integrieren und das Ganze als unterstützende Kur anzubieten.
Dies für all diejenigen, die schnelle Hilfe brauchen bei Stoffwechselstörungen, Ekzemen, Atemnot und Husten und vielleicht keine Möglichkeit haben, sich eine eigene Box oder Hänger einzurichten.
 
Aber auch für diejenigen, die Ihrem Pferd einfach mal eine kleine Erholung anbieten möchten,
z.B.  nach einer anstrengenden Turniersaison.
Auch hier kann die Inhalation mit Sole wohltuende Unterstützung leisten.
 
Sprecht mich einfach an, ich kann auch beim Bau einer eigenen Solekammer helfen und Tips geben zur Umsetzung.​